"immer ist irgendetwas“…

Hans Pfrommer

Ausstellung

15. April 2018 - 13. Mai 2018

In seinen durchweg kleinformatigen erzählerischen Arbeiten werden gleichberechtigt Autobiografisches, aus den Medien Aufgeschnapptes oder frei Erfundenes (etwa vom Leben des fiktiven Naturforschers Hausenstein) auf ironisch hintersinnige Weise verarbeitet. Die Bildtitel, bedeutungsvoll und manchmal auch von bedeutender Länge, gehen ein besonderes Verhältnis zu den Werken selbst ein und weisen ihnen oft eine dokumentarische oder sogar appellatorische Funktion zu.

Die Ausstellung im Kunstverein Hechingen präsentiert einen Querschnitt aus älteren und aktuellen Arbeiten, darunter Ölbilder, Bleistiftzeichnungen und Linolschnitte.



Hans Pfrommer wurde 1969 in Stuttgart geboren.

1990 - 2000
Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei den Professoren Dieter Groß, Horst Bachmayer, Wolfgang Gäfgen und Sotirios Michou

seit 1993
Gemeinsame Performances und Buchprojekte mit Armin Subke

2004
Gründung der Künstlergruppe "Das Kartell" mit Frank Ahlgriem und Armin Subke

2004-2005
Dozentur an der Freien Kunstschule Stuttgart

Hans Pfrommer lebt und arbeitet in Stuttgart.

Vernissage

15. April 2018 um 11:00 Uhr

Öffnungszeiten

Samstag14:00-17:00 Uhr
Sonntag14:00-17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Galerie Weißes Häusle
Zollernstraße 12
72379 Hechingen
Karte anzeigen